Corona Hochzeit oder Liebe in den Zeiten der Corona….  

 

  

Im Vergleich zu den aktuellen Ereignissen um Covid-19, scheint die Absage, oder das Verschieben einer Hochzeit wegen Corona gerade so banal.  

In Italien sterben über 800 Menschen täglich an einer Pandemie, die weltweit das Leben aller Menschen komplett verändert.  

Während die meisten Angst um ältere oder kranke Angehörige haben, um ihren Job und ihre finanzielle Zukunft, weinen andere, weil Sie ihre Hochzeitsfeier wegen Corona absagen müssen.  

Und wisst ihr was? Ich finde das mehr als völlig ok!  

 

„Vor 2 Wochen, war meine größte Sorge, dass es am Tag unserer Hochzeit regnen könnte und nun denken wir über eine Absage nach.“ So erzählte mir Finja Ende März.  

Seit einem Jahr planen Sie und ihr Liebster ihre Traumhochzeit. Jeder einzelne Schritt wurde zelebriert, vom Beginn der Hochzeitsplanung, über die Frage bei den Trauzeugen, bis hin zum Brautkleidkauf. Eine wundervolle, aufregende Zeit voller Liebe und Vorfreude.  

In den Flitterwochen sollte es auf einen anderen Kontinent gehen…  

…und dann kam Corona…  

Der Hochzeitstermin von Finja und Tim  sollte der 30.05.20 sein.  Die Traumhochzeit war in einer Eventlocation geplant. Vom Caterer, über das Mobiliar bis hin zur Technik, musste hier alles extern bestellt werden.  

Insgesamt 8 Hochzeitsdienstleister wurden zusätzlich zur Location vom Brautpaar gebucht.  

Als ich mit Finja telefonierte um ihr zu helfen, dass Gedanken-Chaos um die Hochzeit zu lösen, war für sie klar:  

Eine Hochzeit ohne unsere Familie und Freunde kommt für uns nicht in Frage.  

   Ein Plan C- die Hochzeit in den Winter zu verschieben wollten Finja und Tim in Erwägung ziehen.  

Aber wann fällt man so eine wichtige Entscheidung? 

 Zum ersten Mal war das verliebte Paar nicht einer Meinung. Tim schlug vor noch einen Monat zu warten, wie sich das Ganze entwickelt und dann Mitte/ Ende April zu entscheiden. Finja wäre es lieber gewesen schnell eine Entscheidung zu treffen und die Hochzeit direkt zu verschieben.  

Ich hörte zu und wir gingen verschiedene Möglichkeiten durch. Klar war, wenn die Hochzeit verschoben wird, dann möglichst mit allen bereits gebuchten Dienstleistern.  

Den Tipp eine Doodle Umfrage zu machen um alle „unter einen Hut zu bekommen“, fand Finja super.  

Nur eine Woche nach dem Telefonat bekam ich eine Nachricht von ihr:  

„Wir verschieben- es wird eine Adventshochzeit!“ Tim und Finja haben einen Termin gefunden, zu dem alle Dienstleister können und jeder hat ihnen eine kostenfreie Verschiebung ermöglicht!  

Sie haben gemeinsam mit der Location und dem Caterer 4 mögliche Termine gefunden und die allen anderen Dienstleistern per Doodle zur Auswahl gestellt. Schnell und unkompliziert, war ein neuer Hochzeitstermin gefunden.  

Total erleichtert machen die beiden sich nun an die letzten Vorbereitungen und genießen 6 Monate länger die Vorfreude auf ihren großen Tag.  

Mit einem Video haben Finja und Tim ihre Gäste informiert und bekamen ein super Feedback.  

Fotos: www.bilderlaborfotografie.de  

Tags: Corona, Hochzeitsabsage, Hochzeit verschieben, wahre Geschichte, Real Wedding 

 

Willst du eine Hochzeitsplanerin buchen?

Hochzeitsplaner NRW Katharina Gronwald-Stolte
Scroll to Top